Fichtenholz

Fichtenholz erkennt man daran dass es immer grün ist, einen Stamm hat, flache Wurzeln hat und Nadelbäume sind die bis zu 200 Jahre alt werden und 20m bis 60m hoch sein können. Fichte ist weit verbreitet und es wird gerne angebaut. Das Gute dabei ist dass es anspruchslos ist. Das Fichtenholz benötigt viel Wasser und eine gute Belüftung des Bodens.

Das Fichtenholz kann man in großen Berreichen finden was unnatürlich ist und früher nicht vorgekommen ist. Es nimmt 28% der Fläche in Deutschland das bedeutet dass diese Art die häufigste Art ist. Fichte ist schon nach 50 oder 70 Jahren reif für den Hieb, es wachst schnell in die Höhe nach. Die Mischwälder wurden im 19. Jahrhundert durch die Fichte ersetzt und zwar durch die Monokulutren. Der einzige Nachteil ist dass solche Fichte anfällig für Schädlinge ist. Ganz schnell kann es passieren dass die Fichte durch Borkenkäfer besetzt wird und dann das Fichtenholz wertlos wird.

Allerdings ist Fichtenholz sehr wichtig und nutzbar. Man nutzt es im Bau, als Bauholz oder auch zur Herstellung von Möbeln.

Brennholz Fichte: die Eigenschaften

Man verwendet Fichte sehr oft als Brennholz zum Heizen. Der Brennwert der Fichte liegt bei 1500KWh/rm. Es brennt ganz schnell und ist daher ganz gut für Öfen geeignet. Die Rohdicht von etwa 440kg/m³ ermöglicht es dass die Fichte schnell brennt. Die Fichte ist harzig wenn man sie als Kaminholz benutzt. Bei der Fichte kommt es zum Knistern und Knacken, aber auch zum Funkenflug und zum Glutspritzen. Daher eignet sich die Fichte nicht so gut für offene Kamine weil ein Brand schnell auftreten kann.

Fichtenholz ist nicht teuer, das liegt daran dass die Fichte weit verbreitet ist. Es kann gut gespaltet werden, aber auch gelagert werden. Die Lagerzeit sollte ein Jahr dauern bevor man die Fichte benutzt, die Zeit hängt von der geringen Rohdichte ab.

Einen Brennwertvergleich der verschiedenen Holzarten finden sie mit einem Klick hier:
Holz Brennwerte

Die Vorteile und die Nachteile der Fichte als Brennholz:
Fichte Brennholz Vorteile
• eine schnelle Holztrocknung
• ein schnelles Anbrennen
• als günstiger Brennstoff


Kaminholz Fichte Nachteile
• nur für offene Kamine geeignet
• ein geringerer Brennwert
• es ist sehr harzig